Neues aus dem Dorf ... der Bürgermeister berichtet

Liebe Leser, in der letzten Ausgabe des Hohner Eichblatts hatte ich geschrieben „vom Winter fast noch keine Spur“. Das hat sich bis auf wenige Ausnahmetage auch bis heute nicht geändert. Freuen wir uns und verplanen schon mal die eingesparten Ausgaben für das Heizen! Auch in der Gemeinde war wieder was los. Ich werde versuchen einige Ereignisse hier vorzustellen:

Senioren Weihnachtsfeier:

Kurz vor Weihnachten trafen sich über 100 Hohner Senioren zu ihrer Weihnachtsfeier in der Doppeleiche. Die Bewirtung wurde wieder von den Frauen des DRK-Ortsvereins vorbildlich organisiert und durchgeführt. Zur Unterhaltung waren der Kindergarten, die Schule, der Feuerwehrmusikzug, der Kirchenchor und die Laienspielgruppe des Heimatvereins angetreten. Allen einen ganz herzlichen Dank. Natürlich auch an Pastor Andreas Wegenhorst, für seine besinnlichen Worte und seine Aufforderung zum Mitsingen.

Schule:

Die Schule ist immer noch bestens gefüllt. Eine Vorhersage von Rektor Mumm, dass spätestens im Jahr 2016 einige Unterrichtscontainer wieder überflüssig werden hat sich so nicht erfüllt. Der Platzbedarf ist immer noch enorm. Zum einen sorgt die Attraktivität der Schule dafür, zum anderen auch, die zusätzlichen Aufgaben, die auf die Schule zukommen. Z.B. wird Hohn jetzt gerade zum ländlichen Zentrum für DaZ hergerichtet. DaZ bedeutet „Deutsch als Zweitsprache“ und ist natürlich im Rahmen der Flüchtlingsbetreuung mit eingerichtet worden.

Schulförderverein:

Bereits zum 2. Mal veranstaltet der Förderverein der Theodor-Storm-Schule Hohn einen Gitarrenabend. Am Samstag, dem 12.03.2016 um 19:30 Uhr werden Johann Bruhn und Partner, unterstützt durch eine junge Sängerin in der Aula der Schule ihre Musik vortragen. Für das kleine leibliche Wohl werden die Hohner LandFrauen sorgen. Der Eintritt ist frei, es darf aber auch für den Förderverein gespendet werden.

Kindergarten:

Die Mittagsbetreuung mit Verpflegung läuft. Antje Thomsen bekocht im Moment an die 35 Personen täglich. Eine Steigerung, die so nicht voraus zu sehen war.  Und schon haben wir wieder ein Problem. Zum Kochen braucht man Platz, für mehr Portionen mehr Platz. Wir arbeiten dran. Die Anmeldungen für das nächste Jahr versprechen wieder eine gute Auslastung.

Neujahrskonzert:

Am 23 und 24.01.2016 veranstaltete die „Capella Musica“ in der Aula der Waldorf Schule in Rendsburg ihre schon traditionelle Veranstaltung. Beide Konzerte waren ausverkauft. Beide Konzerte auf sehr hohem Niveau.

LTG63:

Wie bereits berichtet wird das LTG63 am 11.06.2016 im Rahmen des Tages der Bundeswehr einen Flugtag veranstalten. Hierüber wird in den nächsten Wochen ausführlich in der Presse und im Radio berichtet werden. Am 19. und 20. April wird aber schon das Benefizkonzert des Geschwaders im Rendsburger Stadttheater stattfinden. Aus dem Erlös dieser Veranstaltung, die auch durch unsere Gemeinde mit gesponsert wird, werden verschiedene Projekte gefördert. Das 44. Militärkonzert steht unter dem Motto: „Die Geister die ich rief“. Viel Vergnügen.

Feuerwehr:

Die Jahreshauptversammlung wurde am 30.01.2016 abgehalten. Für mich die wichtigste Meldung: 8 neue Kameraden haben sich in der Wehr angemeldet. Ein beruhigendes Gefühl die Kommunalpolitik. Aber auch der anstehende 125. Geburtstag des Musikzuges soll in diesem Herbst gefeiert werden. Näheres wird noch bekannt gemacht.

Asylanten:

Aktuell sind in Hohn ca. 80 Asylanten untergebracht. Überwiegend Syrier und Armenier. Aber auch andere Staaten sind vertreten. Da zur Zeit die neu errichtete Asylunterkunft in Fockbek, die ca. 50 Personen aufnehmen kann, vorrangig belegt wird, bleibt der Druck zur Wohnraumbeschaffung für die andren Gemeinden des Amtes erstmal gering. Insgesamt rechnen die Verantwortlichen mit ähnlichem Andrang wie im vergangenen Jahr. Allerdings soll die Verteilung gerechter und zeitnäher auf alle Ämter des Kreises verteilt werden.

Plattdüütschenobend:

Am 18. März um Klock söben ist dat sowiet. Ünner die Leitung von Butcher Frohm ut Breiholt ward uns so meis an de 100 Dorstellers in de grote Hohner Spothalle een buntes plattdüütsches Programm been. De Mitmoger kumt ut dat ganze Amtsgebiet und övt all düchdich üm siek gut dortostellen. Korten schall dat uk vorwegt geben. 5,00 € Intritt schall dat kussen und vörn Getränk oder Wuss is wohl uk sorgt. Ick wünsch gutes Gelingen und veel Spoos.

Politik:

Durch den Einspruch der Gemeinde Hohn gegen die Umsiedlung der Geschäfte EDEKA und ALDI in Fockbek auf eine neue Fläche in Richtung Hohn hat nun unsere Gemeinde durch die Staatskanzlei in Kiel den Auftrag erhalten, das eigene Einzelhandels- und Nahversorgungskonzept zu überprüfen und zu analysieren. Hintergrund: In Fockbek wurde die Verlegung der angegebenen Geschäfte gleichzeitig mit einer erheblichen Vergrößerung der Verkaufsflächen geplant. Gutachten geben diesen Veränderungen nur eine wirtschaftliche Chance, wenn aus den westlich gelegenen Orten erhebliche Kaufkraft nach Fockbek abgezogen wird. Um unsere Einzelhändler zu schützen haben wir vorzeitig Einspruch gegen diese Pläne eingelegt. Nach der Vorgabe durch die Staatskanzlei haben wir nun ein Unternehmen beauftragt eine entsprechende Analyse für Hohn durchzuführen. Ziel ist es, zu überprüfen, ob wir selbst in der Lage sind im Ort einen entsprechenden Vollsortimenter zu installieren. Das Ergebnis ist abzuwarten. Spannend auf jeden Fall.

Internetseite:

Unter www.Gemeinde-Hohn.de ist die Gemeinde nun auch online zu erreichen. Ein Auftrag an „Die Netzwerkstatt“ in Rendsburg konnte jetzt abgeschlossen werden. Ergänzt wird diese Seite durch die neu gestalteten Informationen zum Kindergarten und der Feuerwehr. Aber auch alle Vereine und Verbände, alle Gewerbetreibenden und sonstigen Einrichtungen haben die Möglichkeit sich hier bekannt zu machen. Außerdem wird ein Terminkalender vorgehalten, der von jedermann ergänzt und geändert werden kann. Insgesamt ist es eine freundliche, offene Seite geworden, die für viele zur Information über das Geschehen im Dorf beitragen soll. Den Machern aus unseren Reihen, Wilfried Bartels, Frank Gossmann und Marco Röschmann herzlichen Dank für die zusätzliche Arbeit.

Amtsgebäude:

Das Amtsgebäude wurde von der Gemeinde erworben. Die weitere Nutzung wird gerade in den Gremien beraten, auf jeden Fall werden hier Einrichtungen wie die Gemeindebücherei, die Kleiderkammer, der Schiedsmann und eventuell der SozialVerband unterkommen können. Wer als Verein noch einen Bedarf anmelden möchte sollte sich umgehend melden.

Breitband:

Nur zwei Sätze. Die Feinplanung ist durch. Baubeginn ist für April 2016 vorgesehen.

Termine:  

12.03.2016 Gitarrenkonzert in der Schule      19:30 Uhr Förderverein
18.03.2016 Plattdüütschenobend in Hohn      19:00 Uhr  Vereine
19.03.2016 Schiet sammeln in der Gemeinde   10:00 Uhr Feuerwehrgerätehaus
19./20.04.2016 Militärkonzert Stadttheater Rendsburg
11.06.2016 Flugtag des LTG63 auf dem Fliegerhorst Hohn  Beginn:  10:00 Uhr
14.09.2016 Seniorenausflug Förde Sparkasse u. Gemeinde Hohn


Externe Links