Neujahrsempfang 2018

 

Am 14. Januar 2018 hatte der Bürgermeister Jürgen Kuhrt gut 70 Gäste zum Neujahrsempfang in den Gasthof "Zur Doppeleiche" geladen. Geladen waren ehrenamtliche Helfer und Vertreter der Vereine und der Politik, die sich im vergangenen Jahr in den verschiedensten Bereichen in Hohn engagiert hatten.

Der Hohner Bürgermeister bedankte sich in seiner Begrüßung für den Einsatz seiner Gäste und sprach seine Anerkennung für ihre Leistungen aus. Im Anschluss stellte er jeden seiner Gäste mit persönlichen Worten vor. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten „Die Hohner Dorfmusikanten“, die als „lüttes Trio“ für Stimmung sorgten.

Es folgte die Vorstellung der neuen Rektorin der Theodor-Storm-Grund- und Gemeinschaftsschule des Amtes Hohner Harde, Frau Stephanie Kohn. Die 44-jährige gebürtige Husumerin wurde nach einem komplizierten Auswahlverfahren einstimmig als Nachfolgerin von Herrn Mumm als Schulleiterin bestätigt. Sie trägt momentan die Verantwortung für 40 Lehrkräfte und 485 Schüler und wird in diesem Jahr voraussichtlich 40 Erstklässler in Hohn einschulen. Stephanie Kohn freut sich über ihre neue Aufgabe und blickt gespannt und mit viel Freude ins neue Jahr. „Ich freue mich auf das Jahr 2018 und auf das Ankommen, um richtig wirken zu können“ erklärte sie.

Anschließend stellte sich die neue Pastorin der Kirchengemeinde Hohn, Anke Andersson, vor. Bevor die 45-jährige Pastorin im März 2017 ihr Amt in Hohn antrat, war sie zwölf Jahre lang Gemeindepastorin in der Kirchengemeinde Fruerlund in Flensburg. Anke Andersson bedankte sich für die offene und freundliche Weise, mit der sie in Hohn aufgenommen wurde und „sie freut sich auf das neue Jahr und ein gutes Miteinander.“ 

Traditionell sprach vor der Eröffnung des Buffets Oberst Hartmut Zitzewitz ein Grußwort an die Gemeinde. Der Kommodore führt seit 2012 das Lufttransportgeschwader 63 auf dem Flugplatz Hohn. „Ich mag es sehr wie Hohn und das LTG 63 miteinander umgehen – ich fühle mich sehr wohl in Hohn.“

Er kündigte für 2018 eine Jubiläumsfeier „50 Jahre Transall am Standort Hohn“ an und verriet, dass im Zeichen der guten Nachbarschaft, Freundschaft und Verbundenheit die Aufstellung eines Flugzeuges des Typs Transall nach Schließung des Standortes in Hohn geplant ist. Kommodore Zitzewitz schloss mit den Worten „Ich freue mich auf eine gute Nachbarschaft und eine gute Partnerschaft – ich werde auch über 2021 mit der Gemeinde verbunden sein“.

Pünktlich um 12:00 Uhr wurde das reichhaltige Buffet eröffnet und es folgte ein nettes Miteinander mit vielen anregenden Gesprächen.

Jürgen Kuhrt ließ den Neujahrsempfang mit guten Wünschen für das Jahr 2018 ausklingen und er gab einen kleinen Ausblick in die Zukunft der Gemeinde: Es werden neue Wohn- und Bauflächen zur Verfügung gestellt und es ist geplant den Lebensmittelbereich zu erweitern. 

Zur Bildergalerie 


Weitere Links